100 Jahre Turn- und Sportgemeinschaft 1894 Zwiefalten e.V.

Auszug aus der Festschrift zum 100jährigen Bestehen (August 1994)

Bei solch einer Gelegenheit wie unser 100jähriges Jubiläumsfest, sollte man nicht versäumen, einen kurzen Rückblick ins Vereinsgeschehen zu tun. Seit dem Jahre 1964 als der Zusammenschluss von dem Turnverein Zwiefalten 1894 und dem Fußballverein Sportfreunde Zwiefalten-Gauingen erfolgte, trägt unser Verein den Namen Turn- und Sportgemeinschaft 1894 Zwiefalten e.V. Vor dieser Zeit waren Turnen mit Schützen sowie Fußball mit Tischtennis je ein eigener Verein. Hier galt aber auch das Sprichwort, Einigkeit macht stark, denn nur so konnte man in Zwiefalten diesen großartigen Sport und die Schießanlagen erstellen. Schon im Jahre 1968 begann man mit dem Erstellen des Schüt­zenhauses und der Schießanlage, welche in den darauf folgenden Jahren immer wieder erweitert wurden und heute eine sehr moderne Schießanlage sowie zwei Kegelbahnen beinhaltet.

Dank der Initiative und dem Fachwissen des 1. Vorsitzenden Erwin Fundel kam es zum Bau des Sportheimes, das den Fußballern wie ein Traum vorkam. Man konnte sich bis dahin nach den Spielen nur im Freien oder in Gaststätten waschen oder duschen.

Durch die großartige Unterstützung seitens der Gemeinde, durch Zuschüsse aus Toto/Lotto-Mitteln und des Landessportbundes gelang es in sehr kurzer Zeit ein Sportgelände mit einem Rasenplatz, Leichtathletikanlage und einen Kinderspielplatz zu erstellen. All diese Anlagen hätten nicht errichtet werden können ohne die tatkräftige Mithilfe unserer Vereinsmitglieder, insbesondere der Schützen (Schützenhausbau) und der Fußballspieler (Sportanlage Dobeltal).
Für all diese erbrachten Arbeiten in den vergangen Jahren darf man einen Dank aussprechen an die Gemeinde Zwiefalten, dem Sportkreis und ihrem Vorsitzenden Theo Götz sowie dem Landessportbund, ohne deren Unterstützung und Förderung hätte man all diese Anlagen nicht erstellen können.

Die TSG hat derzeit 710 Mitglieder und ist damit der größte Verein der Gemeinde. Durch die verschiedenen Abteilungen in der TSG ist für jeden Sportler die Möglichkeit gegeben, sich in seiner Sportart zu betätigen. Durch die Vielzahl der ehrenamtlichen Übungsleiterinnen sowie Trainer, bietet die TSG in allen Bereichen ein geschultes Personal. All diesen Helfern darf ich an dieser Stelle meinen herzlichsten Dank aussprechen.

Außer all den Angeboten im Sport pflegt die TSG durch die 1978 geschlossene Partnerschaft mit der 1. Kompanie 304 Münsingen sportliche und freundschaftliche Beziehungen zur Bundeswehr. Diese wurde nach der Auflösung 1981 durch das 1. Panzer - Bataillon 283 erneuert.

Nun nach 16 Jahren Partnerschaft gab es bei der Bundeswehr wiederum ei­nen Wechsel, und das Panzer-Bataillon 283 wurde durch das 1. Fallschirm­panzer-Abwehrbataillon 283 abgelöst. Im Rahmen unseres Jubiläumsfestes wird mit der TSG und der Gemeinde Zwiefalten in einer Feierstunde diese Partnerschaft mit dem Fallschirmpanzer-Abwehrbataillon 283 Münsingen durch eine Urkunde neu besiegelt.

In diesen 16 Jahren gab es sehr viele Begegnungen zwischen den Soldaten und den Sportlern aus Zwiefalten. Diese Verbundenheit wurde oft durch sportliche Wettkämpfe und fröhlichem Beisammensein unterstrichen.
Mit dieser Rückblende wollen wir einen kleinen Einblick in das Vereinsleben der TSG Zwiefalten geben.
Zum Schluss bleibt uns der Wunsch, dass sich weiterhin Leute zur ehrenamtlichen Tätigkeit dem Verein zur Verfügung stellen, um die geschaffenen Anlagen auch in Zukunft gut erhalten an die sporttreibende Jugend weitergeben zu können.

Eugen Schultes